Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Themen und Kosten

Infotag am 11.März 2018 von 13 - 15 Uhr im Klosterberg

 

1. Wochenende „Psyche ist nicht gleich Seele“

Unsere Psyche ist menschlich, an den Körper gebunden und somit auf dieses Leben begrenzt. Sie verarbeitet unsere Ängste wie ein immaterielles Verdauungsorgan. Die Seele ist hingegen unser unsterblicher, alles überdauernder Aspekt. Sie wählt für jedes ihrer Leben entwicklungsfördernde Urängste, die sich deutlich von der menschlichen Angst, die wir um die Existenz unseres Körpers haben, unterscheiden.

An diesem ersten Wochenende beschäftigen wir uns mit den Merkmalen, an denen wir die jeweilige Urangst erkennen können und du bekommst spürbaren Einblick ihrer Auswirkungen auf dein Leben und deine Beziehungen.

 

2. Wochenende „Glaubenssätze und Angstmerkmale“

Um die Urängste nicht spüren zu müssen, hast du seit frühester Kindheit Schutzmauern aufgebaut, die dich heute als Erwachsenen daran hindern, weiterzukommen und dein volles Potenzial zu leben.

Eine Schutzmauer – das Angstmerkmal - ist wie eine Maske, die deine Sicht auf das Leben und die Menschen einschränkt und dich wiederum für sie nicht in deiner vollen Größe sichtbar werden lässt. So lebst du weit unter deinen Möglichkeiten und leidest darunter, nicht gesehen zu werden. Durch gezielte Übungen gelangst du an tiefgreifende Glaubenssätze und Angstmerkmale werden deutlich.

 

3. Wochenende „Inneres Kind“

Dein frühkindliches Gefühlserleben wird durch dein Umfeld geprägt und führt zu Konditionierungen, die dein Verhalten beeinflussen. So bildest du Verhaltensmuster, die sich wie ein roter Faden durch dein Leben ziehen.

Mittels systemischer und körperorientierter Arbeit gehst du unter unserer Begleitung mit Mut und Vertrauen in deine eigene Kindheit zurück. Du nimmst Kontakt mit deinem „Inneren Kind“ auf und erlaubst dir, alte Verletzungen und Wunden anzusehen und hinzuspüren. Du erkennst Bindungen, die deine Entwicklung schicksalhaft geprägt haben. Durch dieses Erkennen und bewusstes Loslassen kannst du deinen Blick auf dich selbst liebevoll verändern.

 

4. Wochenende „Rebirthing“

Eine unserer Möglichkeiten, mit Schmerz und Schock umzugehen, um diesen nicht zu spüren, besteht darin, den Atem anzuhalten. Es geht während des Rebirthing darum, diesen festgehaltenen Atem und die vorausgegangene Erfahrung, die sich in deinen Zellen manifestierte, wieder zu lösen. So erhältst du Zugang zu verdrängten Schichten deiner Psyche; die Verbindung zwischen Körper und Psyche wird entkrampft. 

 

5. Wochenende „In Liebe zu mir“

An diesem Wochenende geht es um die liebevolle Zuwendung zu dir und deinem Körper. Du hast ein „Date“ mit dir selbst, triffst dich in der Schönheit deines irdischen Seins und erfährst die Kraft deiner Authentizität.

 

6. Wochenende „Beziehungen im Spiegel“

Wahre, lebendige Beziehungen sind geprägt von Ehrlichkeit, Offenheit und Verantwortung. Alte Wunden, die durch Scham, Schock und Verlust entstanden sind, können deine persönlichen Beziehungen verzerren, manchmal zum Chaos werden lassen. Durch den Blick in den Spiegel im Gegenüber wird es dir möglich, den Schmerz zu erkennen und die Projektion zurückzunehmen. So findest du wieder Kontakt zu deiner Fähigkeit, Beziehungen authentisch zu gestalten, gleich, ob sie im privaten oder beruflichen Umfeld von Bedeutung sind.

 

7. Wochenende „Schatten und Projektionen“

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Diese Wahrheit gilt auch für dein Inneres. Deine Schattenseiten, oft im Unterbewussten versteckt, können sich dennoch beim Blick auf Andere offenbaren und zu Widerständen führen. Dies zu erkennen und verbal oder nonverbal auszudrücken, ist ein wichtiger Teil deiner Selbsterfahrung. Um ganz zu werden, holst du deinen Schatten, den du gleichsam nach außen projiziert hast, wieder zu dir zurück. 

 

8. Wochenende „Tod“

Was bedeuten Tod und Trauer für dich? Dich mit diesen existentiellen Themen und menschlichen Ängsten zu konfrontieren, kann ein großes inneres Wachstumspotenzial freisetzen.

 

9. Wochenende „Who is in?“

Aus dem Herzen leben und handeln heißt, präsent zu sein. Der eigenen Präsenz kommen wir über Meditation näher. Sie führt zur Hingabe und leitet dich zurück zu deiner Essenz. In der Meditation schwingst du dich auf deine Seele ein und du erhältst Antwort auf die Frage "Wer bin ich – Who is in?"

 

10. Wochenende „FreeMe“

Durch das Lösen deiner Verstrickungen entsteht wieder eine natürliche Ordnung, sodass du deinen richtigen, dir gemäßen Platz in deinem Leben findest.

An diesem Wochenende werden über Aufstellungen die für dich nächsten Schritte deutlich und gehbar; denn wo wir Menschen keine Lösung sehen, erhältst du von deiner Seele wertvolle Hinweise. 

 

Gebühr:

3.200,- EUR inkl. MwSt. zzgl. ÜN/Verpflegung (Übernachtung im Gästezimmer im Klosterberg erforderlich)

hier geht´s zum Anmeldeformular:

 

Die Anmeldung wird verbindlich mit dem Eingang der schriftlichen Anmeldung und einer Anzahlung in Höhe von € 640.- bis spätestens 4 Wochen vor Beginn. 

Ratenzahlung ist möglich nach Absprache mit uns. 

Die Ausbildungsplätze werden nach Eingang der Anzahlung vergeben.

Bei Stornierung ab 4 Wochen vor Beginn der Ausbildung wird die Anmeldegebühr einbehalten. Bei einem Abbruch der Ausbildung nach dem 1. Modul wird der volle Betrag fällig.

 

Bankverbindung:
Sparkasse Bensheim/Susanne Reichard

IBAN: DE 84509500680001968700

BIC: HELADEF1BEN

 

Infoveranstaltung:  11.März 2018 um 13 - 15 Uhr