Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Feedback 

Als ich letztes Jahr mit der „Medialen Grundausbildung“ begonnen habe, habe ich mich vorher oft gefragt: Warum willst du das tun? Bist du überhaupt medial? Kann man das überhaupt lernen? Und wenn ja: Was willst du damit anfangen? Noch eine Ausbildung mehr, in der du nicht praktizierst?!

Etwas hat mich einfach angestupst, es doch zu tun, und sagte mir: zumindest kann ich da in Energien eintauchen, die für mich wie ein Lebenselixier wirken.

 Körper, Geist und Seele: alles will genährt werden. Der Körper und der Geist werden in unserer Gesellschaft wie selbstverständlich genährt. Nur wenn es darum geht, unsere Seele zu nähren, tun wir uns schwer. Dabei stellen sich immer mehr Menschen die Frage: Wer bin ich?  Was will ich? Wohin will ich? Was ist meine Berufung?

All diese Fragen stelle ich mir schon seit Jahren und komme nun für mich zu dem Schluss, dass es der Ruf meiner Seele ist, die gesehen und genährt/gelebt werden will. Sie ist meine Essenz/mein „Sein“. Wie soll ich die Fragen über meine Berufung und was ich will beantworten, wenn ich noch nicht einmal erkenne, was meine Essenz/mein „Sein“ ist. Das ruft in mir momentan noch eine Traurigkeit hervor und doch auch eine „innere“ Klarheit.

Die erste Hälfte der „Medialen Grundausbildung“ ist jetzt schon vorbei und ich erkenne, dass ich verzweifelt auf der Suche nach meiner Essenz/meinem „Sein“ bin. Wie wir fast alle, wurde auch ich durch die Familie, Gesellschaft etc. konditioniert. Um zu überleben, habe ich mich angepasst und mein „Sein“ wurde immer mehr im Nebel verhüllt, bis es nicht mehr sichtbar war und ich es auch nicht mehr wahrgenommen habe. Es geht sogar so weit, dass ich es nicht kenne.

In der „Medialen Grundausbildung“ lerne ich Schritt für Schritt den Nebel zu lichten. Jedes Wochenende baut auf das vorhergehende auf. Beginnend mit dem Wurzelchakra, gehe ich einen Schritt nach dem anderen und komme dabei meinem „Ich“ immer ein Stückchen näher.

Jedes Individuum ist einzigartig und medial. Nicht jeder muss channeln, um medial zu sein.

Ich werde meine Berufung nicht finden, wenn ich mich selbst nicht finde. Dank dem 4. Wochenende der Ausbildung – das dem Herzchakra gewidmet war – spüre ich neben meiner „Verwirrtheit“ auch eine „innere Klarheit“. Ich kann diese „innere Klarheit“ nicht benennen, auch nicht beschreiben und doch ist sie da. Sie wurde wie aus einem „Dornröschenschlaf“ aufgeweckt. Sie ist in einer Stärke da, an der sich mein Geist momentan die Zähne ausbeißt. Mein Geist stellt die „innere Klarheit“ immer wieder in Frage und vernebelt sie auch teilweise wieder, doch die „innere Klarheit“ strahlt immer wieder durch.

Dass ich meine „innere Klarheit“ wieder entdeckt habe, verdanke ich zum einen mir, weil ich den Mut gefunden habe die „Mediale Grundausbildung“ zu beginnen. Aber vor allem verdanke ich es Mario und Susanne, die mich auf diesem Weg begleiten und mit ihren wertvollen Übungen, Informationen, eigenen Erfahrungen, Hilfestellung geben, meinen Weg zu finden, den Nebel zu lichten und meine Essenz/mein „Sein“ zu erkennen.

Aus vollsten Herzen kann ich nur jedem, der auf der Suche ist nach sich selbst, nach dem „was will ich?“, was ist meine Medialität? ans Herz legen, diese „Mediale Grundausbildung“ zu beginnen. Eins ist auf jeden Fall sicher, es wird euer Leben verändern J

Ich habe eine der wertvollsten Erfahrungen gemacht und eine bisher noch nicht dagewesene oder eine verloren gegangene Verbindung zu mir selbst gefunden.

Ich umarme euch (lieber Mario+ liebe Susanne) ganz, ganz herzlich und DANKE :-)

(Das Danke kann nicht annähernd ausdrücken, was ich empfinde :-) )

Claudia

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Erfahrungen, die ich in den letzten Monaten mit Susanne und Mario Reinhardt und der Ausbildungsgruppe machen durfte, sind für mich so unglaublich wertvoll und berührend, dass ich Euch diese Ausbildung von ganzem Herzen empfehle ???? Ich staune immer wieder von Neuem, was die Seminarwochenenden alles in mir berühren & bewegen und was ich Neues über mich lernen & besonders erfahren darf ☺ Mit Worten kann ich das gar nicht hinreichend beschreiben; deswegen schaut einfach vorbei und fühlt einmal rein, in die besondere Schwingung dieser Ausbildung ????

An dieser Stelle sende ich ein dickes Danke an Susanne, Mario und alle lieben Seelen in der Ausbildungsgruppe. Danke für die liebevolle Unterstützung und den geschützten Rahmen, den Ihr mir für meine persönliche Entwicklung schenkt ???? Danke, dass Ihr mich mit allen Höhen und Tiefen so nehmt, wie ich bin und dass auch Ihr Euch in Eurem Sein so freigiebig zeigt, dass ich mich öffnen kann und mag ???? Ihr seid einfach die Besten ????

Daniela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Da bin ich nun mitten drin in einer medialen Ausbildung und habe keine Ahnung warum. Ich weiß nur eines, ich gehöre genau hierhin. Denn diese Wochenenden haben mich absolut da abgeholt wo ich stehe und das, obwohl ich selbst meist nicht weiß, wo das ist. Sie zeigen mir meine verborgenen, vergrabenen Sehnsüchte, Mängel, aber auch Potenziale und Werte.

Jedes Wochenende auf Klosterberg ist etwas Besonderes. Man sollte allerdings niemals glauben, diesmal wird es einfach nur entspannt und gechillt. Es kommt immer anders – und das ist sehr, sehr gut so! Mich haben die tiefen Erfahrungen und Begegnungen nachhaltig berührt. Sie haben mich an die Hand genommen und mir so viel, selbst - Vertrauen eingehaucht, dass ich mich immer mehr traue, meine ersten zaghaften Schritte alleine zu gehen und mich in meinem Sein authentisch zu zeigen. Ich vertraue darauf, dass ich nicht immer alles erklären muss. Ich vertraue darauf, dass nicht alles was ich tue perfekt zu sein braucht – sondern dass es viel wichtiger ist, ich selbst zu sein.

Das, was in der Obhut von Susanne und Mario geschieht ist keine Ausbildung, es ist vielmehr eine Lauflernschule, ein Fühllabor und ein Freischwimmer. Natürlich ist es kein Spaziergang und auch nicht immer einfach, zu akzeptieren, dass Dinge so sind wie sie sind. Hier habe ich erfahren dürfen, dass Widerstand zwecklos ist! Je mehr Energie mein Widerstand von mir bekommt, umso größer darf er werden. Der liebevolle Austausch in der Gruppe und in Einzelgesprächen hat mir sehr häufig die Augen geöffnet und wichtige Impulse für eine großartige Entwicklung gegeben. Mario fühlt und sieht, was Susanne dann vortrefflich auf den Punkt bringt. Die beiden sind eine so perfekte Symbiose voller Licht und Liebe.

So habe ich erfahren, wie groß mein Herz ist. Doch vor lauter Herzenswärme habe ich vergessen, meiner liebevollen Seele auch gute Wurzeln zur Verfügung zu stellen. Erst jetzt spüre ich, was es heißt, mich wirklich geerdet zu fühlen und wie wichtig mein eigener innerer Tempel ist. In der Gemeinschaft der Channelschule, in der Energie von Klosterberg einzutauchen, umhüllt mich, nährt mich und macht mich stark, um in Selbstverantwortung groß und klar zu werden – nach innen für mich selbst und nach außen für mein Umfeld.

Für alle die Erfahrungen, tiefen Berührungen, Augenöffnungen, Klarheitsfindungen, Freudenspender und Veränderungen bin ich von ganzem Herzen dankbar.

Anja

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------